Image Hotline 03831 391102

Mo – Fr 9 – 17 Uhr

Reisedaten

  • Image

    Preis pro Person im Doppelzimmer: 950 €

    Einzelzimmerzuschlag: 160 €

  • Image

    Abfahrtsort: Betriebshof (weitere Einstiege auf Anfrage)

  • Image

    Termine: 07.07.-12.07.2024

  • Image

    Kategorien:

Busreisen, Deutschland, Mehrtagesfahrt, 5-7 Tage Reisen

6 Tage Elsässer Traditionen

Anreise

Abfahrt von Stralsund nach Straßburg. Ihr Abendessen nehmen Sie in einem Restaurant in der Altstadt von Straßburg ein. Danach Check-in im gebuchten 3-Sterne-Hotel im Raum Straßburg. Abendessen und Übernachtung.

Colmar, die Elsässer Weinstraße und Folkloreabend

Nach einem reichhaltigen Frühstück begleitet Sie der Reiseleiter bei einem Stadtrundgang durch die hübsche Altstadt von Colmar, mit dem historischen Pfisterhaus, dem Koifhus und dem Viertel Klein-Venedig. Danach geht es für Sie weiter in die Weindörfer Kaysersberg und Riquewihr. Kaysersberg - der Inbegriff der Romantik im Elsass und ein wahrhaftes Juwel. Ein Highlight von Kaysersberg ist ohne Zweifel seine historische Bedeutung als Geburtsort von Albert Schweitzer - dem berühmten Musikwissenschaftler, Urwalddoktor und Friedensnobelpreisträger. Zwischen den Gipfeln der Vogesen und dem Elsässer Tiefland liegt die mittelalterliche Siedlung Riquewihr im Herzen der Elsässer Weingegend und gehört zu den schönsten Dörfern Frankreichs. Diese wunderschöne Stadt hat seit Jahrhunderten den Wert ihrer Architektur und die Qualität ihrer weltweit berühmten Weine miteinander zu verbinden gewusst, daher ihr Name „Perle der Elsässer Weingegend“. Am Abend nehmen Sie an einem Folkloreabend in einem typischen Restaurant teil, wo elsässische Folklore-Tänze getanzt werden. Anschließend erhalten Sie ein rustikales Abendessen. Rückfahrt zum Hotel. Übernachtung.

Ausflug Straßburg – Obernai – Odilienberg – mit Reiseleitung

Nach dem Frühstück geht es heute zunächst zu einer Stadtrundfahrt nach Straßburg mit der UNESCO-Neustadt und dem Europaviertel. Sie spazieren durch das Viertel „Petite France“, eine Idylle auf einer Insel inmitten von Straßburg am Ufer des Flusses Ill. Die alten Fachwerkhäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert, mit ihren hohen Spitzdächern, sind die touristischen Attraktionen des Viertels. Bemerkenswert sind die verträumten Gassen, in denen sich kleine charmante Restaurants entdecken lassen. Weiter geht die Fahrt, am Nachmittag in Richtung Vogesen nach Obernai und dann zum Odilienberg auf ca. 800 Meter Höhe. Von hier hat man einen atemberaubenden Blick in die Rheinebene. Probieren Sie bei einem elsässischen Winzer leckere regionale Weine. Genießen Sie zum Abendessen Flammkuchen. Rückfahrt zum Hotel. Übernachtung.

 Besuch der Glas- und Kristallstraße

Nach einem reichhaltigen Frühstück erwartet Sie heute der Reiseleiter zu einer Fahrt durch die Glas- und Kristallstraße. Sie besuchen die Glasbläserei im Meisenthal. Der Schmuck- und Glaskünstler René Lalique hat sich für den Standort seiner Werkstatt eine Gegend ausgesucht, in der es bereits mehrere Glashütten gab: das Elsass. In Wingen-sur-Moder baute er 1920 seine Fabrik auf. Bei einem Besuch des Lalique Museums erfahren Sie viel über die Geschichte, in der noch heute viel Handarbeit steck. Staunen Sie auch bei einem Besuch im Kristall – Museum Saint Louis. Ein hoher Glockenturm aus rosa Sandstein überragt die imposanten Kristallwerke von Saint-Louis-lès-Bitche, die 1767 als königliche Manufaktur errichtet wurden. Dort begann 1781 die Erfolgsgeschichte des Kristalls in Kontinentaleuropa. Am Abend geht es zurück zum Hotel. Abendessen und Übernachtung.

„Auf Goethes Spuren“

Nach dem Frühstück führt der heutige Tag Sie über Straßburg und Nordelsass auf die Spuren Goethes. Wenn man „Auf Goethes Spuren“ wandelt, denkt man automatisch an die Städte Frankfurt und Weimar. Die heutige Reiseroute führt Sie in das typische Dorf Sessenheim, das seine weltweite Bekanntheit und seinen Eintritt in die Weltliteraturgeschichte der Idylle zwischen dem damaligen Jurastudenten in Straßburg Johann Wolfgang GOETHE und der Tochter des Sessenheimer Pfarrers Friederike Brion verdankt. Goethe hat viel Zeit in Sessenheim verbracht, wovon das Städtchen Elsass gerne profitiert. Nach einem spannenden Tag geht es am Abend zurück ins Hotel. Abendessen und Übernachtung.

 Abreise

Nach dem Frühstücksbüfett nehmen Sie Abschied vom schönen Elsass und treten die Heimreise an.

Bild: Kayserberg © Mellow10-fotolia.com